Grünes Licht für weißrussische Bank

Weißrussische Bank erhält grünes Licht zur Unterstützung von Kryptoinvestoren

Eine Bank in Weißrussland hat tatsächlich grünes Licht für die Abwicklung von Überweisungen im Zusammenhang mit digitalen Vermögenswerten erhalten. Die DFS, eine Tochtergesellschaft des Mitglieds der Belveb Banking Holding VEB Technologies, wurde kürzlich als Bewohner des High Technologies Park angemeldet. In der Sonderwirtschaftszone des Landes sind bereits viele Kryptounternehmen ansässig.

Physische Bitcoin-Münzen und Dollar Scheine
(Quelle: pexels.com)

Krypto-Investitionsplattform zur Auszahlung von Dividenden auf Bankkonten

Die DFS LLC ist Betreiber von Finstore.by, einer Plattform für den Verkauf und Handel von Token. Die weißrussische Bank Belveb wird ihren Kunden regelmäßige Bankdienstleistungen anbieten, berichtete die belarussische Nachrichtenagentur Dev.by. Unternehmen und Privatpersonen können Token von verschiedenen Coins kaufen und Projekte anbieten, die von Finstore gehostet werden.

Der erste Verkauf beginnt am 1. November 2019 und wird im Auftrag von Belwest, einem vom deutschen Konzern Salamander gegründeten Schuhhersteller und -lieferanten, durchgeführt. Finstore wird 63.000 seiner digitalen Token anbieten und für Euro, russische und weißrussische Rubel verkaufen. Die Plattform plant, im nächsten Monat einen eigenen Token herauszugeben, der zur Unterstützung zukünftiger Geschäfte verwendet wird.

Investoren, die die Kryptowährung aus diesem und anderen Angeboten kaufen, werden ein festes Renditeniveau aus ihren Investitionen erhalten, ähnlich wie bei Bankeinlagen, zumindest bevor die Zinssätze in Europa auf ein Tiefstniveau gefallen sind. Sie können ihre Dividenden auch auf ein reguläres Girokonto oder ein Bankkartenkonto auszahlen lassen.

Belarus legalisierte kryptobezogene Aktivitäten mit einem Präsidialdekret, das Ende 2017 von Alexander Lukaschenko unterzeichnet wurde. Die Verordnung №8 „Über die Entwicklung der digitalen Wirtschaft“ trat am 28. März 2018 in Kraft, um Krypto-Börsendienste, erste Coin-Angebote, Mining-Aktivitäten und Smart Contracts zu regeln. Für HTP-registrierte Kryptounternehmen wurden ein fünfjähriger Steuererlass und andere Anreize eingeführt.

Das Dekret enthält rechtliche Definitionen für Schlüsselbegriffe, die im Krypto-Raum verwendet werden. So wurde beispielsweise „Kryptowährung“ als „Bitcoin, anderes digitales Zeichen (Token), das im internationalen Verkehr als universelles Tauschmittel verwendet wird“ beschrieben. Um die Umsetzung des Dekrets zu verbessern, verabschiedete Minsk neue Rechnungslegungsstandards für die Branche und erweiterte später den geltenden Rechtsrahmen.

HTP registriert 129 neue Unternehmen, darunter auch Kryptounternehmen.

Die Investmentplattform Finstore der weißrussischen Bank ist für den Kauf und Verkauf von digitalen Token konzipiert, die Wertpapiere repräsentieren – nicht exakt Kryptowährungen. Aber es ist nicht die einzige Digital Asset Trading Plattform, die von Belarus aus betrieben wird. Mindestens zwei weitere vollwertige Krypto-Börsen bieten Händlern und Investoren Dienstleistungen zu den Vorzugsbedingungen ihrer Registrierung im Belarus High-Tech Park an.

Currency.com beispielsweise ermöglicht den Kauf und Verkauf von dezentralen Kryptowährungen wie Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin Core (BTC) mit einer Auswahl an Fiat-Währungen, darunter Euro, US-Dollar, russischer und weißrussischer Rubel. Eine weitere von Belarus regulierte Plattform, die Handelspaare mit BCH unterstützt, ist Iexchange.

Die Zahl der Krypto- und Blockchain-Unternehmen, die sich für eine HTP-Residency bewerben, wächst ständig. Laut der Website des Parks sind derzeit 684 Unternehmen in der Sonderwirtschaftszone registriert. Anfang dieses Monats nahm der Aufsichtsrat weitere 129 neue Mitglieder auf, darunter Kryptounternehmen wie die Belveb-Tochter DFS.

Carsten Hack

Als Blockchain Enthusiast und Finanzfachmann beschäftige ich mich mit Kryptowährungen seit einer Zeit, zu welcher der Bitcoin noch 600 Euro wert war. Im Laufe der Jahre habe ich viel über die Technik und das Umfeld gelernt und möchte dieses Wissen durch Satoshi-Sushi weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.